Die neue Seidenstraße.

Wien
BSA-Generalsekretariat
Außenpolitische Akademie des BSA
Monday,
12
.11.
2018
18.30 Uhr

BSA-Generalsekretariat

1010 Wien, Landesgerichtsstraße 16, 3. Stock

Bernhard Müller, BA, MPA
Autor, Generalsekretär Urban Forum, Unternehmensberater
mit Schwerpunkt Beziehungen China/Europa
Dr. Robert Stehrer
Wissenschaftlicher Leiter des wiiw
Wiener Institut für Int. Wirtschaftsvergleiche
Moderation: Dr. Constantin Weinstabl, MA
Leiter der Außenpolitischen Akademie des BSA
Neben und in Verbindung mit der regelmäßigen Abhaltung der Außenpolitischen Akademie ist es eines unserer wesentlichen Ziele, außenpolitische Themen auch außerhalb dieses Lehrgangs unter Einbeziehung des gesamten BSA sowie weiterer GenossInnen zu diskutieren und dementsprechend auch für die Sozialdemokratie ein Forum zu diesem Thema zu bieten.
An unserem zweiten Gesprächsabend wollen wir aus einer österreichischen Perspektive heraus einen Blick auf China richten und anhand des von Bernhard Müller und Peter Buchas herausgegeben Sammelband „Die neue Seidenstraße. Vision – Strategie – Wirklichkeit.“ die Beziehungen zwischen Europa und China sowie deren Bedeutung beleuchten. In diesem Buch nehmen erstmals die führenden China-Fachleute Österreichs (und darüber hinaus) zum Jahrhundertprojekt Neue Seidenstraße Stellung, das nicht nur auf unser gegenwärtiges Leben, sondern noch auf jenes künftiger Generationen maßgeblichen Einfluss haben wird.
Als Gesprächspartner stehen uns diesmal der Herausgeber des Bandes Bernhard Müller, sowie Autor des Buches Robert Stehrer zur Verfügung. Stehrer ist Wissenschaftlicher Leiter des Wiener Instituts für Internationale Wirtschaftsvergleiche (wiiw). Er arbeitet verstärkt zu China und veröffentlichte unter anderem gemeinsam mit Julia Grübler die Studie „Die chinesisches Investitionsoffensive ‚One Belt, One Road‘ – Wirtschaftliche Potentiale für Österreich?“.
Bernhard Müller zeichnet sich nicht nur als Herausgeber dieses Sammelbandes verantwortlich, sehr persönlich und informativ beschreibt er seine vielfältigen Besuche in der Volksrepublik China in seinem bereits 2015 erschienen Buch „China. Hinter dem Reis. Erlebnisberichte aus dem Reich der Mitte.“ Der studierte Publizist und Politikwissenschafter ist Generalsekretär von Urban Forum – Egon Matzner Institut für Stadtforschung und war 10 Jahre lang Bürgermeister von Wiener Neustadt. Viele Male besuchte er sowohl dienstlich wie privat die Volksrepublik China, Seit 2011 engagiert sich der Autor als Vorstandsmitglied der Organisation zur Unterstützung der Österreichisch-Chinesischen Beziehungen (OECB) sowie der Austrian Chinese Business Association (ACBA).
 
Anmeldung unter veranstaltungen@bsa.at bzw. 01/310 88 29