BSA gegen neue Studienplatzbeschränkungen

Ab dem Wintersemester 2019/20 werden an der Universität Wien doppelt so viele Fächer beschränkt wie im Vorjahr - darunter Rechtswissenschaften, Fremdsprachen, Erziehungswissenschaften und Chemie. Auch andere Universitäten führen weitere Zugangshürden ein: An der WU neben Wirtschafts- und Sozialwissenschaften sowie Business and Economics nun auch in Wirtschaftsrecht. An der TU Wien sollen neben den Informatikfächern nun auch Architektur und Raumplanung beschränkt werden - Pläne zur Umsetzung sind ein halbes Jahr vor Beginn des Aufnahmeverfahrens laut der ÖH nicht vorhanden.

Der BSA spricht sich dezidiert gegen weitere Studienbeschränkungen und für einen freien Zugang zu Bildung aus.

Bereits anlässlich des Gesetzesentwurfes der Bundesregierung stellte BSA-Präsident Andreas Mailath-Pokorny klar: „Wie andere Maßnahmen der schwarzblauen Regierung trifft auch diese wieder insbesondere die finanziell schwächer gestellten unter uns. Kinder aus Haushalten mit geringerem Einkommen sind von Aufnahmeprüfungen besonders betroffen, da sie sich die teuren Vorbereitungskurse oft nicht leisten können. Diese Form von Tests sagen ohnehin wenig über die tatsächliche Eignung für ein Studium aus und widersprechen einer fortschrittlichen und gerechten Bildungspolitik“

Der Bund sozialdemokratischer AkademikerInnen, Intellektueller und KünstlerInnen (BSA) stellt sich entschieden gegen die Pläne der Bundesregierung, den freien Zugang zu Bildung in Österreich weiter einzuschränken und setzt sich für einen Bildungsbegriff ein, der sich über einen breiten Zugang zu Wissen definiert, unabhängig von Geschlecht, Herkunft und sozialem Background!

 

Weiterführende Links:

04.02.2019: ORF: Uni Wien: Zulassungsprüfung für 18 Fächer

04.02.2019: Österreichische HochschülerInnenschaft: Zurück zum freien und offenen Hochschulzugang

04.02.2019: HTU Wien: Bürokratie und Chaos durch sinnlose Zugangsbeschränkungen

22.01.2019: Andrea Kuntzl: Parlamentarische Anfrage betreffend Leistungsvereinbarungen

30.01.2018: BSA gegen schwarzblaue Pläne neuer Studienbeschränkungen

2018: BSA Am Punkt: Änderungen des Universitätsgesetzes