BSA zum Weltfrauentag: Wir können nicht noch 100 Jahre auf Gerechtigkeit warten!

Vor einigen Tagen jährte sich zum 100. Mal der Einzug der ersten weiblichen Abgeordneten ins österreichische Parlament – sieben Sozialdemokratinnen und eine Christlichsoziale waren damals ins Parlament gewählt worden. Diese waren es auch, welche die bis heute geltende Bundesverfassung mitbeschlossen. Frauen waren damals nach langen politischen Kämpfen überhaupt zum ersten Mal berechtigt, ihr allgemeines und gleiches Wahlrecht war zunehmen.

BSA: Statistik Austria muss unabhängig bleiben!

Der BSA unterstützt die Forderungen von Generaldirektor Konrad Pesendorfer, die Statistik Austria künftig dem Nationalrat zu unterstellen und so die Unabhängigkeit der Institution zu gewähren.
„Es ist von zentraler Bedeutung, dass die Erhebung und Verbreitung statistischer Daten, die die wesentlichen Bereiche unseres Zusammenlebens betreffen, unabhängig passieren muss.“ so BSA Präsident Andreas Mailath-Pokorny.

BSA gegen neue Studienplatzbeschränkungen

Ab dem Wintersemester 2019/20 werden an der Universität Wien doppelt so viele Fächer beschränkt wie im Vorjahr - darunter Rechtswissenschaften, Fremdsprachen, Erziehungswissenschaften und Chemie. Auch andere Universitäten führen weitere Zugangshürden ein: An der WU neben Wirtschafts- und Sozialwissenschaften sowie Business and Economics nun auch in Wirtschaftsrecht. An der TU Wien sollen neben den Informatikfächern nun auch Architektur und Raumplanung beschränkt werden - Pläne zur Umsetzung sind ein halbes Jahr vor Beginn des Aufnahmeverfahrens laut der ÖH nicht vorhanden.